achtmal alte brüderkirche

Es ist Sommer. Sonntag Abend 18.00 Uhr. Menschen strömen zur Alten Brüderkirche, tauchen ein in die Kühle des gotischen Kirchenschiffs. Die Anordnung im Raum,

© Martin Krok

© Martin Krok

die sie vorfinden, ist immer

verschieden. Mal kommt man in klassisch zum Altar hin ausgerichteten Stuhlreihen zu sitzen. Mal eröffnen die Stühle, an den Wänden entlang aufgestellt, einen großen Innenraum.  Mal muss man sich – mit einem Stuhl am Eingang versehen – seinen Platz in der Kirche selber suchen.

Was die Menschen herführt ist die Veranstaltungsreihe „achtmal alte brüderkirche“, die seit 2004 die älteste Kirche in der Innenstadt Kassels an acht Sommerabenden zum Experimentierraum werden lässt.

Es ist schwierig, genau zu definieren, was „achtmal alte brüderkirche“ ist. Ein Konzert, eine Performance, eine christliche Meditation? Im Zusammenspiel von zeitgenössischer Musik, bildender Kunst und teils literarischen, teils biblisch- liturgischen Texten entsteht etwas Neues, das originelle und spannende Begegnungen verspricht und spirituelle Kraft entwickelt.

Die Veranstaltungsreihe „achtmal alte brüderkirche“ findet zwischen Mai und September an acht Sonntagabenden statt.

Konzeption: Gabriele Heppe-Knoche, Susanne Jakubczyk, Olaf Pyras, Kathrin Jahns

Termine 2014 : 18.05., 08.06., 22.06., 06.07., 20.07., 10.08., 14.09., 28.09.